* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    pascale1974

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   17.04.15 19:01
    Hi, was gibt es bei D
   21.12.15 19:49
    Schöne Weihnachtsfeierta






Über

 Ich bin neu hier und das ist mein erster Eintrag!

Für mich ist es wie ein keine Ahnung,..Seelenbalsam, oder Psychohygiene, selbsttherapie, oder so etwas ähnliches. Ich schreibe einfach darauf los, sowie ich hald denke. Wenn ich mit jemanden so rede, wie ich denke, würde ich wahrscheinlich tatsächlich eine Therapie kriegen

 

Kurz zu mir:

 

Ich bin die Kati, hab zwei Kinder auf die ich sehr stolz bin. Ich arbeite in der mobilen Pflege beim roten kreuz, hab mein studium erfolgreich abgebrochen. Nebenbei fahre ich freiwillig bei der Rettung. Ansonsten hab ich noch drei Katzen, zwei Meerschweinchen und vieles mehr,.. ;-) Ach ja und einen Freund hab ich auch ,.. der ist super lieb!

 

Vielleicht fällt mir später noch etwas ein,.. 

 

 


 

 

Alter: 31
 



Werbung



Blog

...!?

Leider hab ich nicht jeden Tag zeit, hier etwas einzutragen. Gestern war für mich ein harter Tag. Nach der Arbeit hatten wir noch Dienstbesprechung , und weil ich auch so nebenbei im Rettungsdienst fahre, ,,durfte" ich gestern auch im Nachtdienst einspringen, weil eine Kollegin sich am Brin verletzt hatte. Naja, okay. Wieder mal stehe ich da wie eine unsensibel egoistische Rabenmutter, weil ich meine beiden Kinder wieder abschieben musdte. Diese jedoch haben gerade ein alter, wo mehr ein Jubelschrei als ein ,,mah, nicht schon wieder" kommt. Also, Kinder zu Oma, ich in die Rettungshose und rüber auf die Dienststelle. Fest hatte ich mir vorgenommen, dass es eine ruhige und ,,pagerlautlose" Nacht werden wird. Aber wie meistens stellen sich alle im Universum gegen mich, und geben natürlich Vollgas! Das erste mal ging der Pager auf ,,dringender Notfallalarm" um 22 Uhr los,..raus ins Auto,..nichts schrecklicheres könnte auf dem Bildschirmmonitor stehen :,,Babynotfall ",..abklärung vor Ort. Mein Blut gefriert immer in meinen Adern, wenn ich zu so etwas muss,.. Im Hause "Notfall" angekommen, sahen wir das kleine, schreiende Wunderwesen mit bläulich gefärbten Gesicht,.. Mutter war relativ cool und erklärte uns, dass es schon den ganzen Tag so schreit und keine Nahrung und keine Flüssigkeit aufnimmt,.. Naaa schön,..wir rufen uns den Notarzt dazu,..beim Baby geht man kein Risiko ein,..wir düsen zusammen mit Baby und Mutter nach Linz in die Kinderklinik ,.. Zu meinem entsetzten stellte ich eine gewisse Abneigung der Mitter gegenüber ihrem Baby fest,..die Mutter saß im patientensessel und spiele mit ihrem Handy. Ich sprach mit dem kleinen und versuchte es mit streicheln über die Stirn es zu beruhigen. Es gelang mir,..es schlief ein. Ich war beruhigt. Der Notarzt horchte es mit dem Stethoskop ab, machte ein EKG und maß die Temperatur. Wahrscheinlich war es eine Lungenentzündung . Als wir wieder auf der Dienststelle waren, war es 1:15. Endlich Bett!!! Um 3:20 ging der Pager wieder auf "Alarmstufe rot" los. Raus aus den Federn, rein in die Hose,.. Im Auto :,, Kindernotfall" akutes abdomen (Bauchweh) ,..naaa toll,.wieder ein armes unschuldiges Geschöpf,.. Diesmal war es ein 11 jährigem Mädchen das vermutlich kurz vor dem Blinddarmdurchbruch war. Mit Blaulicht düsten wir ins nächste Kh nach Amstetten. Die kleine war sehr tapfer und die Mutter leidere sichtlich mindestens genauso wie ihre Tochter,.. Alles sicher im kh abgegeben,.zufrieden und erschöpft auf der Dienststelle um 5:15 Sich ins Bett zu legen würde sich nicht mehr auszahlen, weil ich ja sowieso um halb sechs auf muss,.. Halb sechs,..zu Oma, Kinder abholen und für die Schule fertig machen,.. Kinder am Bahnhof gebracht,.. Und selber wieder in die Arbeit,.. Jetzt sitz ich in der Pause und trinke mittlerweile meine zwéite Tasse kaffee,.. Na dann,.. Schönen Tag euch allen ,..! Und falls irgendwelche Wörter nicht in Sätze passen, mein Handy hat schuld, nicht ich ;-)
20.2.15 09:17


Werbung


Mein Erster Eintrag,..

Liebes Tagebuch

 

Oder besser gesagt ,,liebes Blogbuch“ oder Blogeintrag,.. keine Ahnung wie ich anfangen soll.

Ist ja immerhin meine erster Eintrag und da wird ja keiner so streng mit mir sein. Oder? Weiß es ja nicht, weils mein erster Eintrag ist, wie schon ges(chrieben)agt.

Heute ist Sonntag, und ja, trotzdem gehöre ich zu den jenen armen Seelen, die auch an so einen Tag arbeiten müssen. Mhmmm.

Ja, ok ich mach es ja gerne, meinen Job. Zumindest behaupte ich das immer im Nachhinein. Währenddessen ist es eh nie so lustig. Schon gar nicht, wenn der Wecker das Erste Mal läutet. Das ist meistens so eine halbe Stunde vor dem aufstehen, weil ich immer auf ,,Schlummern „ schalte und alle fünf Minuten wieder draufdrücke.

Ich fange immer an, meinen Job zu lieben, wenn ich ein oder zwei Gläser getrunken habe und meinem Freund, oder meiner Mutter davon erzähle.  Während ich da immer so erzähle, denke ich mir immer selber ,,wow, das sind ja voll super und spannende Storys, die ich da so erzähle.

Ja, ich habe einen Job, wo es hald nicht immer diesen typischen Alltag gibt. Schon, aber man weiß es vorher nie wirklich.

Okay, ich könnte jetzt auch sagen, wenn ich auf einer  Bank arbeite, weiß ich vorher auch nicht, ob mich im Laufe des Tages jemand mit einer Pistole überraschen wird, mir diese an die Kehle hält , und von mir verlangt, das ganze Geld aus der Kassa zu räumen. Wäre ja auch kein typischer Alltag.

Oder  mit meinem Auto unterwegs zur Arbeit in der Gastronomie bin, einen Platten krieg, weil ich zufällig über einen mir vors Auto gelaufenen Igel überrolle,  und im Stich gelassen mitten im Wald stehe.  Am besten im Winter, bei minus 12 Grad. Mein Handy würde natürlich nicht funktionieren. 

Ich steige aus und werde von hungrigen Wölfen gejagt, die mich kilometerweit durch den Wald jagen. Schließlich könnte ich mich auf einen Baum retten, wo ganz zufällig schon jemand sitzt, den es so ähnlich wie mir gegangen ist, nur das ganze mit einem Motorschaden und einen hungrigen Bären.

Mit dem würde ich mich dann ganz gut unterhalten.  Mir meinen Schal mit ihm teilen, bis die Luft von den Wölfen und den Bären wieder rein ist.

Gemeinsam würden wir vom Baum wieder runterklettern, er  und ich von Anrainern retten lassen, die ebenfalls durch diese seltsam befahrenen Straße  gefahren sind .

Zugegeben, auch das wäre kein typischer Alltag.

Aber die Wahrscheinlichkeit ist da ja nicht so hoch, und man geht auch eher nicht davon aus, dass so etwas passiert.

Ich  arbeite in der Pflege. Ja. Ich bin keine Krankenschwester mit Diplom, also darf ich nur wenige Sachen machen, wie :,, Klienten bei der Körperpflege unterstützen,  ihnen beim anziehen helfen, gucken ob sie die Medikamente geschluckt haben.

 

Klingt langweilig. Meistens ist das auch so. Aber  manchmal kann es auch lustig oder aufregend sein.

Heute war eher so ein langweiliger Tag. Bin meine Tour gefahren, hab Menschen beim ankleiden geholfen, beim Zähneputzen (das ja meistens ziemlich einfach ist, weil die ja die Zähne einfach rausnehmen, aber das ist auch ziemlich ekelig).

beim Herrn S. brauchte ich heute etwas länger, weil ich immer seine ,,vorgearbeiteten Alltagssachen“ ausbessern musste. Diesmal hat er seinen Pullover als Hose angezogen und sich beschwert,  weils bei den Beinen so eng ist und der Bund wiederum viel zu weit.

Ich sagte zu ihm, dass es eine alte Hose von früher war, als er noch viel dicker war.

Nachdem ich ihm beim (richtig) anziehen geholfen hab, hab ich aus seinem gekochten Wasser mit Zucker echten Kaffee gemacht,.. 

Naja. Nach ca. drei Stunden ist so ein We- Tag eh schon wieder vorbei.  Ich freue mich immer so auf daheim. Da wird meistens mal eine Fette Stunde nachgeschlafen. 

So, jetzt hör ich aber trotzdem auf für heute.

 

Hab grad (m)einen Müdigkeitseinbruch, werde von insgesamt sechs Augen geäugt, dass mich ganz nervös macht,…deswegen,..Schluss für heute, und bis morgen! Mein Tee (schlaf gut) wirkt auch schon,..da sind glaube ich Baldriantropfen drinnen,..jedenfalls riecht es so,.. und die Katzen weichen nicht von meiner Seite ,..

 

GUTE NACHT


 

15.2.15 20:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung